Dinner in the Dark – Genuss im Dunkeln

Dinner in the Dark

Das Dinner in the Dark ist ein faszinierendes Erlebnis. Ein mehrgängiges Menü in vollkommener Dunkelheit zu genießen, lässt sich mit keinem anderen Abenteuer vergleichen. Die Sinne reagieren in völlig anderer Weise, als gewohnt. Ein bekannter Ausspruch ist: Das Auge isst mit. Bei einem Dinner in the Dark ist das nicht möglich. Die dargebotenen Speisen können nur durch den Geschmackssinn, den Geruchssinn und den Tastsinn erfasst werden. Nach kurzer Zeit schärfen sich die Sinne zunehmend und der Geschmack intensiviert sich. Völlig überraschend ist es, wie die Speisen schmecken, wenn sie nicht durch das Sehen vorher wahrgenommen werden können.

Das Dinner in the Dark ist auch ein besonderes romantisches Erlebnis und ein ideales Vergnügen vielleicht für frisch verliebte Paare. Auch ist es sehr interessant, wie die gesamte Situation eines Dinner in the Dark von dem Partner erlebt wird. Beim Erraten der Speisen erleben Paare sehr viel gemeinsamen Spaß und sind erstaunt über die Entdeckung, wie unterschiedlich die Sinne und die Wahrnehmung des Partners sind. Der Versuch im Dunkeln das Glas seines Gegenübers zum Anstoßen zu finden oder sich die Hand zu reichen, bereitet den teilnehmenden Gästen schon allein viel Vergnügen. Das Dinner in the Dark ist ein faszinierendes Geschenk für jede Gelegenheit und verbindet Partnerschaft oder Freundschaft mit einem beeindruckenden gemeinsamen Erlebnis. Das Dinner in the Dark kann aber auch für mehrere Personen gebucht werden für die unterschiedlichsten Anlässe, wie zum Beispiel auch eine Familien- oder Firmenfeier. Die Beliebtheit des Dinners in the Dark ist ständig gewachsen, als eine Möglichkeit völlig neue Erfahrungen erleben zu können.

In den häufigsten Fällen wird den teilnehmenden Personen ein drei- oder viergängiges Menü serviert. Alles ist so angerichtet, dass die Speisen leicht zu finden sind. Es wird oftmals angesagt, wo sich welche Gegenstände auf dem Tisch befinden, wie zum Beispiel wo das Besteck liegt. Einige Speisen können auch mit den Fingern gegessen werden und allein das Betasten und Erfühlen, um welche Speisen es sich handeln könnte, ist ein Abenteuer. Es dürfen keine Uhren oder Handys mit in den Raum genommen werden, da auch die Displays den Raum ausreichend beleuchten könnten und der Spaß wäre dahin. In den meisten Fällen sollte für ein Dinner in the Dark ein Zeitraum von 1 bis 4 Stunden eingeplant werden. Es gibt viele verschiedene Angebote für die unterschiedlichsten Menüs und Zeitspannen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Improve Your Life, Go The myEASY Way™